B i o g r a p h i e

Petteri Waris (geb. 1992 in Finnland) studierte zunächst Akkordeon an der Sibelius-Akademie in Helsinki bei Matti Rantanen. Daraufhin setzte er sein Studium an der Folkwang Universität der Künste in Essen fort.


2015 hat Waris den ersten Preis bei dem renommierten Internationalen Akkordeonwettbewerb in Klingenthal gewonnen, 2016 wurde er mit dem Folkwang Preis ausgezeichnet. Auftritte hatte er bei zahlreichen Festivals u.a. ZeitGenuss Festival in Karlsruhe, Stelzenfestspiele bei Reuth, International Accordion Festival Kragujevac, Sata-Häme Soi Festival und Kokkola Winter Accordion in Finnland.
 

Petteri Waris brachte zahlreiche Solo- und Kammermusikwerke zur Uraufführung. Als Solist konzertierte er u.a. mit der Neuen Philharmonie Westfalen, mit der Vogtland Philharmonie, mit dem Philharmonischen Orchester Hagen, mit dem Vaasa City Orchestra sowie mit dem Ostrobothnian Chamber Orchestra. Mit letzterem gab es im Jahr 2019 eine Uraufführung des Akkordeonkonzerts "Shape-Shifter” von Veli Kujala. Außerdem wirkte er bei Produktionen des Düsseldorfer Schauspielhauses, des Musiktheaters im Revier und der Deutschen Oper am Rhein mit.
 

Petteri Waris ist Mitglied des E-MEX-Ensembles für neue Musik. Als vielseitiger Musiker gilt sein Interesse neben der zeitgenössischen Musik auch den Transkriptionen anderer Epochen sowie Musik anderer Genres.

Petteri Waris